Publikationen

Gartengeschichtliche Literatur & Linkempfehlungen

01/03/2013/Felstau

Gartenkunst in Deutschland. Von der Frühen Neuzeit bis zur Gegenwart
Geschichte – Themen – Perspektiven

1. Platz beim Gartenbuchpreis 2013
Kategorie: Bestes Buch über Gartengeschichte
„Der Titel des gewichtigen Werkes setzt hohe Erwartungen, verspricht er doch nicht weniger als eine umfassende Darstellung der deutschen Gartenkunstgeschichte über einen Zeitraum von rund 500 Jahren. Betrachtet man den Band genauer so erkennt man unschwer, dass er gerade keine „durchgängige“ Gartengeschichte „in einem Stück“ liefert. Es handelt sich vielmehr um ein Sammelwerk von einzelnen Aufsätzen von insgesamt 26 Autoren, das aus einem zweijährigen Projekt an der Heinrich Heine-Universität Düsseldorf hervorgegangen ist. Und dennoch – das vorliegende Werk stellt das zweifellos einer der wichtigsten Publikationen im Bereich der Gartengeschichte in den letzten Jahren dar. Für die Geschichte der Gartenkunst in Deutschland ist das großformatige und üppig mit zahlreichen historischen Darstellungen und aktuellen Fotografien illustrierte Werk insbesondere aufgrund der zahlreichen neuen Aspekte und Forschungsansätze ein Meilenstein und die bedeutendste Publikation seit der 1962-1965 erschienenen „Geschichte der deutschen Gartenkunst“ von Dieter Hennebo und Alfred Hoffmann.“

Herausgeber: Prof. Dr. Stefan Schweizer, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf; Sascha Winter M.A., Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

Verlag Schnell und Steiner, Regensburg
ISBN:    978-3-7954-2605-7
89,– Euro

Biographien Rheinischer Gartenkünstler

Im Auftrag und mit finanzieller Unterstützung des Vereins ›Straße der Gartenkunst e.V.‹ hat eine studentische Arbeitsgruppe ein biographisches Handbuch zu den bedeutendsten rheinischen bzw. im Rheinland tätigen Gartenkünstlern vom 17. Jahrhundert bis heute erarbeitet. Der biographische Zugang zur regionalen Gartenkunstgeschichte eröffnet den Blick auf die komplexe Berufsgeschichte des Gärtners bzw. Gartenkünstlers, auf seinen Aufstieg vom Erwerbs- über den Hof- bzw. Stadtgärtner bis hin zum diplomierten Landschaftsarchitekten. Zudem macht es die individuellen Zugänge zur gartenkünstlerischen bzw. landschaftsarchitektonischen Gestaltungspraxis jenseits der üblichen Stilgeschichte deutlich.

Gartenkünstler – Gartenbilder von 1530 bis heute.
Hg. vom Verein ›Strasse der Gartenkunst zwischen Rhein und Maas e.V.‹, 165 S.,
Duisburg: Mercator-Verlag 2008.
168 Seiten in Farbe mit Übersichtskarte
ISBN 978-3-87463-420-5
4.95€

 

Linksammlung:

Kommentare sind geschlossen.

Wuppertals
Grüne Anlagen

Aktuelle Themen

Suche

Linkempfehlungen

Die aktuellen Inhalte dieser Seite können hier abonniert werden. RSS Feed von Wuppertals Grüne Anlagen abonnieren RSS Feed Abo

Unsere Facebookseite Facebook