... zu spät!

Drei Thementouren zum Tag des offenen Denkmals am 8. September: Unterwegs mit Geschichtenerzählern, Zeitreisenden und Kulturhütern

02/09/2013/Felstau

Der zweite Sonntag im September ist für Zeitreisende sowie Architektur- und Geschichtsliebhaber ein fester Termin, denn dann findet alljährlich bundesweit der „Tag des offenen Denkmals“ statt. Zu diesem Anlass bietet das Vereinsnetzwerk Ehrenamt Gastgeber drei Thementouren durch die Region an.

Einen Tag lang besteht die Möglichkeit einen faszinierenden Eindruck von ehrenamtlich geführten historischen Orten zu bekommen und die Menschen dahinter mit ihrer Leidenschaft näher kennen zu lernen. Unzählige alte und neue Geschichten, Einblicke in die Zeit der Frühindustrialisierung, die denkmalgeschützten Gebäude und Ausblicke in die Mittelgebirgslandschaft verzaubern den Besucher.

Ermöglicht wird dies durch das mit EU-Mitteln geförderte ZIEL 2-Projekt „Ehrenamt Gastgeber“ im Bergischen Städtedreieck, welches in diesem Jahr bereits ein beachtliches Jahresprogramm aufgelegt hat. Am Tag des offenen Denkmals will man sich ganz besonders präsentieren.

Faszinierende Einblicke in die Vergangenheit
Die geführte Wandertour Natur steht unter dem Titel „Wupper, Brücken, Burgherren“ und führt entlang der Wupper bis hinauf nach Schloss Burg. Die Bustour Industriekultur „Glanzzeit, Verfall, Neuanfang“ stellt die Anfänge der Metallverarbeitung im Bergischen in den Mittelpunkt, die Kotten und Hämmer, die hier besichtigt werden, sind lebendige Zeugnisse. „Türme, Täler, Parkanlagen“ werden bei der Bustour Städtisches Leben besucht und deren kulturhistorische
Bedeutung erläutert. Der besondere Reiz dieser Tour sind die Ausblicke über Täler und Höhen des Bergischen Städtedreiecks.

Flyer mit Tourprogramm zum Tag des offenen Denkmals (PDF 1,25 MB)

Jetzt Tickets sichern
Alle drei Touren sind anmeldepflichtig und starten auf dem großen Parkplatz Brückenpark Müngsten. Die Kosten für Verpflegung und Transfer betragen jeweils 12 Euro, für die Wandertour sind inklusive Pause etwa fünf Stunden geplant, für die Bustouren sechs (Industriekultur) bzw. acht (Städtisches Leben). Je Tour sind 30 Plätze verfügbar.

Tickets sind erhältlich online unter www.wuppertal-live.de sowie an zahlreichen, bekannten Vorverkaufsstellen in den drei Städten (z.B. Wuppertal-Barmen: Musikhaus Landsiedel-Becker, Wuppertal-Elberfeld: Ticket-Zentrale, Solingen: Solinger Tageblatt, Remscheid: Gottlieb Schmidt).

Direkt zu den Touren online anmelden
Bustour Industriekultur – Glanzzeit, Verfall, Neuanfang
Bustour Städtisches Lebe – Türme, Täler, Parkanlagen
Wandertour Natur – Wupper, Brücken, Burgherren

Weitere Angebote an diesem Tag bei den Bergischen Drei sind unter www.die-bergischen-drei.de zu finden.

Kontakt:

Tel. +49 (0) 212 / 88 16 06-63
denkmal@bergische-agentur.de

Kommentare sind geschlossen.

Wuppertals
Grüne Anlagen

Aktuelle Themen

Suche

Linkempfehlungen

Die aktuellen Inhalte dieser Seite können hier abonniert werden. RSS Feed von Wuppertals Grüne Anlagen abonnieren RSS Feed Abo

Unsere Facebookseite Facebook