Politik

Pläne für den Barmer Nordpark

12/12/2013/Felstau

Soziale Stadt
Oberbarmen-Wichlinghausen

Programmjahr 2013 – Umsetzung ab 2014
Nordpark – Mehrgenerationenparkour/Panoramaweg

Nordpark Panoramarundweg und Mehrgenerationenparcours

Die Parkanlage
Der Nordpark ist eine der wichtigsten Naherholungsflächen für das dichtbesiedelte Gebiet rund um die angrenzenden Stadtteile Klingelholl, Sedansberg, Oberbarmen und Wichlinghausen, welche aufgrund der dichten Bebauung kaum über Grün-, Aufenthalts- und Spielflächen verfügen.
Die zu einem großen Teil durch Wald geprägte Parkanlage umfasst ein Gebiet von ca. 40 Hektar und zeichnet sich in besonderer Weise durch einen 1 km langen Höhenzug in Ost-West Richtung mit hervorragendem Aussichtspotential auf die Stadt aus.
Durch die bereits im Rahmen des 1. und 2. Bauabschnitts vorgenommenen Auslichtungsmaßnahmen und den Ausbau des Aussichtsplateaus „ Mitte“- Werner-Zanner-Platz – sind die zuvor zugewachsenen Blickbeziehungen auf die Stadt wieder hergestellt worden.

Das Förderprogramm „Soziale Stadt Oberbarmen/Wichlinghausen“
Im Rahmen des Städtebauförderprogramms „Soziale Stadt Oberbarmen/Wichlinghausen“ wurden bereits in einem ersten und zweiten Bauabschnitt in den Jahren 2012 und 2013 der Kinderpielplatz mit dem Werner-Zanner-Platz und der Eingang Mallack realisiert.
In Verbindung mit dem neu gestalteten Eingangsbereich Mallack und dem Spiel-und Sportbereich präsentiert sich der Nordpark in diesen Bereichen als zeitgemäße, nutzerfreundlich gestaltete Grünanlage. Dies spiegelt sich auch in der stark zugenommenen Frequentierung der fertiggestellten Bauabschnitte durch die Wuppertaler Bevölkerung wieder.
Der nun geplante 3. Bauabschnitt ist die konsequente Fortführung des 1. und 2. Bauabschnitts mit dem Ziel, für die Stadtteile Wichlinghausen, Oberbarmen und Barmen einen attraktiven, zeitgemäßen Park zur Naherholung weiter zu entwickeln.

Panoramaweg
Ein ca. 1,8 km langes vorhandenes Wegesystem auf dem in Süd-West-Richtung verlaufenden Höhenrücken wird als „Panoramaweg“ weiterentwickelt.
So werden die einzelnen aufgewerteten Parkbereiche über diesen Wegeverlauf erschlossen. Dabei werden an den entscheidenden Orten weitere Aussichtspunkte auf das „Wupper-Tal“ geschaffen.
Sowohl die im Zentrum des Nordparks gelegene Eingangssituation Mallack, als auch der neue Spiel-und Sportbereich mit dem „Aussichtsplateau Mitte – Werner-Zanner-Platz“ werden über den Panoramaweg erschlossen.
Die Verknüpfung des 1. und 2.Bauabschnitts über die Fortführung des Panoramaweges zum „Aussichtsplateau Süd-Ost“ im Ehrenhain und dem „Aussichtsplateau Süd-West“ dem sogenannten Kakaoplatz, sind die wesentlichen neuen Inhalte des dritten Bauabschnitts.
Der Spiel- und Sportbereich wird um einen Mehrgenerationen – Fitnessparcours ergänzt und bietet so auch ein sportives Angebot für Senioren. Aufgrund der Geräteauswahl ist auch eine Nutzung durch andere Altersgruppen möglich.

Aussichtsplateau Süd-Ost – Ehrenhain
im Ehrenhain wird ein von Senioren sehr beliebter Rundweg zum Nordic-Walking mit einem Holzhäckselbelag hergestellt und ergänzt somit das Thema des nah gelegenen Fitnessparcours. Im Zentrum des Ehrenhain befindet sich eine mit hohen Bäumen umstandene Waldlichtung, die dem Ort, im Wechselspiel mit Licht und Schatten, eine ganz besondere Atmosphäre verleiht. Darüber hinaus ermöglicht der Ausblick aus dem Ehrenhain an der südöstlichen Hangkante des Nordparks einen fantastischen Fernblick auf die Stadt und in östlicher Richtung bis zur angrenzenden Nachbarstadt Schwelm-dem Tor nach Westfalen. Ein über der Hangkante des Ehrenhain schwebender Aussichtsteg bildet den gestalterischen Höhepunkt des Panoramaweges im Bereich „Aussichtsplateau Süd-Ost“. In die extensiven Rasenflächen werden, dem naturnahen Charakter entsprechend, Wildkrokusse und Schneeglöckchen eingebracht.

Aussichtsplateau Süd-West – Kakaoplatz
Das Aussichtsplateau „Süd-West“ mit dem Kakaoplatz und einer angrenzenden Wildwiese wird ebenfalls als dauerhafter Aussichtspunkt weiterentwickelt. So werden auch hier die Blickbeziehungen in das Tal noch verbessert, der Kakaoplatz und die angrenzende Wiese präsentieren sich als naturnah gestaltete Räume. Der Kakaoplatz erhält eine wassergebundene Decke mit rustikalen Sitzquadern aus Naturstein. Auf der angrenzenden Wildwiese- dem höchsten Punkt des Aussichtsplateaus „Süd-West“ bildet ein halbkreisförmiger, mit Natursteinmaterialien gestalteter Sitzplatz den gestalterischen Höhepunkt. Die Fläche wird mit 3,00m hohen Steinsäulen eingefasst. Die Materialauswahl unter Verwendung von Natursteinsitzmauern in Verbindung mit großformatigen, rustikalen Natursteinplatten unterstreichen diesen naturnah gestalteten Aussichtspunkt.

Neben der schon jetzt feststellbaren erhöhten Frequentierung des Parks durch unterschiedlichste Nutzergruppen wird der Nordpark ebenfalls durch Kindergärten und Schulen aus den angrenzenden Stadtteilen regelmäßig aufgesucht. Im Hinblick auf das Gesamtrealisierungskonzept Nordpark wäre die öffentliche Toilettenanlage eine sinnvolle Ergänzung.
Die Stadt Wuppertal wird hierzu kurzfristig die Realisierungsmöglichkeiten gemeinsam mit dem Eigentümer der Turmterrassen und dem seit vielen Jahren engagierten Nordstädter Bürgerverein führen.

Kosten und Finanzierung
Für die Maßnahme wurden Mittel aus dem Programm „Soziale Stadt Oberbarmen/Wichlinghausen“ für das Förderjahr 2013 beantragt.
Von der Gesamtsumme in Höhe von 400.000 € sollen 80 % aus dem oben genannten Förderprogramm finanziert werden.
Der kommunale Eigenanteil beträgt 20 %, das entspricht 80.000 €.
Dieser wird so im Haushaltsplan 2014/2015 für das Jahr 2014 eingeplant.
Die Maßnahme steht unter dem Vorbehalt der Bewilligung des Förderantrages

Zeitplan
Mit den Arbeiten soll Anfang 2014 begonnen werden.

Quellen und Presse:
Stadt Wuppertal Drucks.-Nr.: VO/1123/13 vom 13.11.2013
Panoramaweg und Fitnessparcours: Große Pläne für den Nordpark. Von Martin Juhre (WZ, 12.12.2013)

Kommentare sind geschlossen.

Wuppertals
Grüne Anlagen

Aktuelle Themen

Suche

Linkempfehlungen

Die aktuellen Inhalte dieser Seite können hier abonniert werden. RSS Feed von Wuppertals Grüne Anlagen abonnieren RSS Feed Abo

Unsere Facebookseite Facebook