Publikationen, urban gardening

Urban Gardening – “Stadt der Commonisten. Neue urbane Räume des Do it yourself”

01/08/2014/Felstau

Die neuen Projekte im Bereich “Urbane Gärten” und “Selbermachen”, die in vielen Städten inzwischen vermehrt entstehen, pflanzen nicht nur Gemüse und reparieren Dinge, sie mischen sich auch in Nachbarschafts- und Stadtgestaltung ein, thematisieren gesellschaftliche, insbesondere ökologische Aufgaben, reagieren auf soziale Probleme und betreiben engagierte Bildungsarbeit.

Der Buch Stadt der Commonisten von Andrea Baier gemeinsam mit Christa Müller und Karin Werner stellt unetrscheidliche Projket vor. Die darin vorkommenden Protagonisten schaffen Orte und Infrastrukturen, die von vielen genutzt bzw. weiterentwickelt werden können und erproben Praxen, die von Tausch, Teilen und Kooperation geprägt sind. So entstehen neue Commons, moderne Allmenden, und auch das gesellschaftliche Verhältnis zu Subsistenz wird ganz neu verhandelt.

Das reich bebilderte Buch, erschienen im Bielefelder “transcript-Verlag”, ist momentan vergriffen. Der Verlag stellt es aber als PDF-Download unter einer Creative Commons Lizenz zur Verfügung.

Vortrag zum Thema in Bielefeld

In ihrem Vortrag am Dienstag den 19.08.2014 (um 19:30 Uhr in der Bürgerwache am Siegfriedplatz, Bielefeld) lädt die Soziologin Andrea Baier ein, diese neuen Projekte genauer kennen zu lernen und ihre verschiedenen Potentiale zu diskutieren.

Andrea Baier ist Soziologin und wissenschaftliche Mitarbeiterin der Stiftungsgemeinschaft anstiftung & ertomis. Ihre Forschungsschwerpunkte sind Subsistenz, Regionalisierung, Nachhaltige Lebensstile sowie Urbane Landwirtschaft.

Quelle: Die Urbanisten

Kommentare sind geschlossen.

Wuppertals
Grüne Anlagen

Aktuelle Themen

Suche

Linkempfehlungen

Die aktuellen Inhalte dieser Seite können hier abonniert werden. RSS Feed von Wuppertals Grüne Anlagen abonnieren RSS Feed Abo

Unsere Facebookseite Facebook