Aktuelles

Tennispark im Fischertal

02/04/2015/Klaus-Günther Conrads

Aus der Wald-Tennis-Anlage ist der Tennispark Fischertal geworden. Direkt neben der Adventure-Golfanlage und unterhalb des Alpengartens. Es handelt sich um eine traditionsreiche Gegend.

fischerthal

Der Barmer Verschönerungsverein erwarb 1876 das Gut Fischertal und ließ einen Steinbruch 1889, zum 25-jährigen Jubiläum, von Gartenarchitekt Artur Stüting (1872-1927) gestalten. Dazu gehörte auch der 1914 eingeweihte und 2014 rekultivierte Alpengarten. Im Mittelpunkt der Sport- und Spielflächen, die
es heute noch beiderseits der Oberen Lichtenplatzer Straße gibt, stand die nach 1890 im Schwarzwaldstil erbaute Meierei Fischertal. Eine Meierei im eigentlichen Sinne wurde nie realisiert, wohl aber das Café-Restaurant. Tennis wurde 1902 erstmals gespielt. Im Winter konnte Schlittschuh gelaufen
werden. Nach dem Zweiten Weltkrieg, als die am 30. Mai 1943 zerstörte Meierei nicht mehr aufgebaut wurde, diente die Fläche zum Hockeyspiel. In den 1960er Jahren legte Familie Gulcz Tennisplätze an, die Ulrich Tokarski 2002 übernahm.

Als Partner ist jetzt Tennislehrer Jörg Schüller, ein früherer vielfacher Stadt- und Bergischer Meister, eingestiegen. Mit seinem Namen verbindet vor allem der Barmer Verschönerungsverein eine lange Tradition, aber auch die Stadt Barmen, deren Beigeordneter er war. Sein Ururgroßvater, Textilkaufmann Otto Schüller (1829-1899), war Mitgründer (1864), Kassierer (ab 1867) und Vorsitzender (1880-1899) des BVV. Seine Verdienste drücken sich in den Namen „Ottostraße“ und „Schüllerallee“ aus. Erst im vergangenen Jahr haben Jörg Schüller und seine Mutter Heidi in den unteren Anlagen einen Gedenkstein gestiftet, der an das 1902 enthüllte Denkmal für Otto Schüller erinnert, das nach mehreren Zerstörungen 1983 abgeräumt wurde. Otto Schüller war letzter von vier Ehrenbürgern der Stadt Barmen.

Mit einem Tag der offenen Tür wird der Tennispark Fischertal am Samstag, 18. April, von 10 Uhr bis Eintritt der Dunkelheit eröffnet. Aus dem Clubhaus ist das Bistro „an der alten Meierei“ geworden, das die Tradition aufnimmt und für Besucher der Barmer Anlagen offen steht. Kaffee, Kuchen und kalte Getränke für Familien, drinnen umrahmt von vom Verein Barmer Bergbahn zur Verfügung gestellten historischen Fotos der Barmer Bergbahn, draußen mit Blick auf die Tennismatches.

TennisparkFischertalTokarskiUlrichSchuellerJoerg20150328c
Ulrich Tokarski (l.) und Jörg Schüller (r.) bitten zum Tennis und zur
Entspannung in den Tennispark Fischertal. Im Bistro „an der alten Meierei“
(hinten) gibt es eine Bergbahn-Ausstellung.

Text und Foto: Conrads

Kommentare sind geschlossen.

Wuppertals
Grüne Anlagen

Aktuelle Themen

Suche

Linkempfehlungen

Die aktuellen Inhalte dieser Seite können hier abonniert werden. RSS Feed von Wuppertals Grüne Anlagen abonnieren RSS Feed Abo

Unsere Facebookseite Facebook