Aktuelles

Trasse der neuen Fernwärmeleitung vom Korzert nach Arrenberg

05/05/2015/Felstau

Die Wuppertaler Stadtwerke investieren weiter in eine umweltfreundliche Energie-und Wärmeversorgung in Wuppertal. Die bereits bestehende und sehr erfolgreiche Fernwärmeerzeugung im Müllheizkraftwerk der AWG wird weiter ausgebaut, um auch die Talachse mit umweltfreundlicher Wärme aus der Kraft-Wärme-Kopplung auf Korzert zu versorgen. Um dies zu ermöglichen, ist der Bau einer neuen Fernwärmeleitung (Süd-West-Leitung) erforderlich, die die beiden Netze auf den Südhöhen und im Tal miteinander verbindet. Die neue Trasse wird neben der Allee am Jung-Stilling- Weg und durch die Anlage am Friedrichsberg zum Arrenberg geführt werden. Die Baukosten für die Leitung werden auf 15 Millionen Euro veranschlagt. Im Zuge dessen wird das Kohlekraftwerk Elberfeld bis 2019 stillgelegt. Die Anlage an der Kabelstraße stünde in den nächsten Jahren ohnehin zur Erneuerung an, eine Investition, die unter den derzeitigen und mittelfristig absehbaren energiepolitischen Rahmenbedingungen wirtschaftlich nicht zu verantworten ist.

Die Trassen-Varianten der WSW

Die WSW haben bekannt gegeben, wie die neue Fernwärmeleitung verlaufen soll, auf der Grafik haben wir diese in Grün dargestellt.Die weiteren Linien zeigen Trassen, die die WSW wieder verworfen haben. Mit einem Klick auf die Symbole sehen Sie, mit welcher Begründung die WSW sich für oder gegen die Strecke entschieden haben. Quelle: WSW / Grafik: Svenja Lehmann und Tobias Kestin  >> Größere Karte

Quellen: Karte der Trassenvarianten bei der WZ, Cronenberger Nachrichten 8.12.2014Pressemitteilung BoxID 717329

 

 

Kommentare sind geschlossen.

Wuppertals
Grüne Anlagen

Aktuelle Themen

Suche

Linkempfehlungen

Die aktuellen Inhalte dieser Seite können hier abonniert werden. RSS Feed von Wuppertals Grüne Anlagen abonnieren RSS Feed Abo

Unsere Facebookseite Facebook