Aktuelles

Qualitäts-Naturpark Bergisches Land

26/09/2015/Felstau

Acht Naturparke wurden am Eröffnungsabend des Deutschen Naturpark-Tages 2015 im Rahmen der „Qualitätsoffensive Naturparke“ ausgezeichnet. Der Naturpark Bergisches Land erhielt zum zweiten Mal die Auszeichnung.

Vom 16.- 18. September 2015 fand der diesjährige Deutsche Naturpark-Tag aus Anlass des 50jährigen Bestehens des Naturparks Diemelsee in Willingen statt. Am Eröffnungsabend, den 16. September 2015, begrüßten Johannes Remmel, Umweltminister Nordrhein-Westfalen und Dr. Beatrix Tappeser, Staatssekretärin im Hessischen Umweltministerium, die teilnehmenden 80 Vertreter/innen aus 40 der 104 deutschen Naturparke gemeinsam mit Bürgermeister Thomas Trachte, Vorsitzender des Naturparks Diemelsee und Dr. Michael Arndt, Präsident Verband Deutscher Naturparke (VDN).

Im Anschluss wurden acht Naturparke im Rahmen der „Qualitätsoffensive Naturparke“ ausgezeichnet. Als „Qualitäts-Naturpark“ ausgezeichnet wurden die Naturparke Bergisches Land, Hohe Mark–Westmünsterland, Siebengebirge, Wildeshauser Geest, Stromberg-Heuchelberg, Soonwald-Nahe und Rhein-Taunus. Der Naturpark Elm-Lappwald erhielt die Auszeichnung „Partner Qualitätsoffensive Naturparke“.

Die „Qualitätsoffensive Naturparke“ ist für die Naturparke ein Instrument zur Selbsteinschätzung und kontinuierlichen Verbesserung der Qualität ihrer Arbeit und ihrer Angebote. Sie macht die Leistungen der Naturparke für Naturschutz, nachhaltigen Tourismus und Erholung, Umweltbildung und nachhaltige Regionalentwicklung deutlich. Die Teilnahme an der Qualitätsoffensive ist freiwillig. Insgesamt nehmen jetzt 74 der 104 Naturparke in Deutschland an der „Qualitätsoffensive Naturparke“ teil.

von Frank Vincentz (Eigenes Werk) [GFDL (http://www.gnu.org/copyleft/fdl.html) oder CC BY-SA 3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)], via Wikimedia CommonsBlick vom Bilstein in Hückeswagen nach Radevormwald, Foto von Frank Vincentz

„Der Naturpark Bergisches Land ist umgeben von den Ausläufern des Sauerlandes im Osten, dem Westerwald im Süden (dessen Nordrand am linken Siegufer mit einbezogen ist), der Köln-Siegburger Bucht im Westen und den bergischen Städten Wuppertal, Remscheid und Solingen im Norden.

Als nördlicher Teil des Rheinischen Schiefergebirges ist das Gebiet des Naturparkes eine typische Mittelgebirgslandschaft. Es steigt von Westen nach Osten von etwa 60 m (über NN) auf Höhen über 500 m an.

2006 wurde er erweitert und umfasst nun auch den Wuppertaler Stadtteil Cronenberg und weitere Teile des Wuppertaler Südens bis zur Wupper sowie einige Stadtteile aus Solingen und Remscheid und die kreisangehörige Stadt Leichlingen. Der Naturpark Bergisches Land ist damit gewachsen, genau genommen hat er seinen Umfang um 145 km² an der Nordgrenze erweitert und umfasst nunmehr eine Fläche von insgesamt 2.061 km².

Der Naturpark Bergisches Land hat mit den neuen Flächen seine Bedeutung für den nachhaltigen, naturnahen und Landschaft schonenden Tages- und Kurzurlaub weiter gesteigert.“ Wikipedia

Quelle: Pressemitteilung VDN, WZ, 25.09.2015

Kommentare sind geschlossen.

Wuppertals
Grüne Anlagen

Aktuelle Themen

Suche

Linkempfehlungen

Die aktuellen Inhalte dieser Seite können hier abonniert werden. RSS Feed von Wuppertals Grüne Anlagen abonnieren RSS Feed Abo

Unsere Facebookseite Facebook