Turmterrassen

Der 33,5 Hektar große Nordpark ist ein Stadtpark nördlich von Wichlinghausenn und befindet sich auf einem Bergrücken, dessen höchste Erhebung, der Wollspinnersberg, 273 Meter misst.

Der Nordstädter Bürgerverein bewahrte das Gelände seit 1895 vor Bebauung und ließ Wege, Wiesen und Alleen anlegen. Der Verein pflanzte Waldbäume, in der Mehrzahl Rotbuchen. In einem Teil des waldigen Geländes wird seit 1955 Damwild gehalten. In diesem 3,6 Hektar großen Damwildgehege sind rund 30 Tiere zu finden.

ansichtslarte-nordpark

Das Ausflugslokal, die Turmterrassen von ungefähr 1850, das früher eine Attraktion gewesen ist, soll im Frühjahr 2016 wieder eröffnet werden. Leider nicht in die Gastronomie eingeschlossen wird der Turm, den im 2. Weltkrieg die Fliegerabwehr nutzte. Er soll aber wohl auch zur Besichtigung geöffnet werden.  Zwischen den Bäumen hat man von den Terrassen jedoch trotzdem eine gute Aussicht auf den Stadtteil Barmen und Langerfeld, auf den gegenüberliegenden Anhöhen im Süden liegen Lichtscheid, die Barmer Anlagen und der Barmer Wald.

ansichtslarte-nordpark-panorama

Auf der Ansichtskarte von vor 1900 erheben sich der Tölleturm, die Turmbahn und dahinter der Aussichtsturm am Jägerhof noch über die Stadt Barmen und die Barmer Anlagen.

Quelle: Wikipedia:Nordpark

Presse

Wuppertals
Grüne Anlagen

Aktuelle Themen

Suche

Linkempfehlungen

Die aktuellen Inhalte dieser Seite können hier abonniert werden. RSS Feed von Wuppertals Grüne Anlagen abonnieren RSS Feed Abo

Unsere Facebookseite Facebook