Park des Monats – November 2017 – Ehrenfriedhof Elberfeld

Auch 2017 werden wir jeden Monat einen Park vorstellen, zu dem wir Führungen organisiert haben.

Kommen Sie mit, Sie sind herzlich eingeladen! 

19. November/Volkstrauertag || 11:00 – 12:30 Führung Ehrenfriedhof


Liebe Freundinnen und Freunde des Barmer Verschönerungsvereins,
werte Nachbarn der Barmer Anlagen,

wir möchten die Menschen in und um die Barmer Anlagen zwischen Winter und Frühjahr mit einem Blütenteppich in den oberen Barmer Anlagen erfreuen! Deshalb treffen wir uns

am Freitag, 10. November, um 14 Uhr, am Obelisken,

um drum herum rund 1.000 Blumenzwiebeln für Krokusse und Osterglöckchen in die Erde zu bringen.

Bitte unterstützen Sie uns, gerne auch mit Ihren Angehörigen und Vereinsmitgliedern in HBV und Schulverein Berg-Mark-Straße, bei dieser Fleißarbeit. Und da wir so viele Spaten nicht zur Verfügung haben, bitten wir Sie, selbst Spaten und Schaufeln mitzubringen.

Wir haben trockenes Wetter bestellt, damit die Arbeit gelingen kann. Ansonsten bleibt der 24. November als Nachholtermin eine Ersatzmöglichkeit.

Es wäre schön, wenn Sie uns helfen, 2018 wieder „zauberhafte Barmer Anlagen“ zu präsentieren!

Bitte geben Sie ein Signal, ob wir mit Ihnen rechnen dürfen. Bis dahin alles Gute und Dank für Ihre Bereitschaft.

Mit freundlichen Grüßen

im Namen des Barmer Verschönerungsvereins
Michaela Dereschewitz (z.Zt. Urlaub)
Klaus-Günther Conrads
Telefon 0202 4605339
E-Mail: k-g.conrads@t-online.de


Foto: Klaus-Günther Conrads

Gebraucht – 7. Skulpturenprojekt auf der Hardt im Botanischen Garten

Juli- Oktober 2017 – täglich 11 – 18 Uhr

Seit fast einem Jahrzehnt zum festen Bestandteil des kulturellen Sommers in Wuppertal, geworden, findet in diesem Jahr zum siebten Mal das Skulpturenprojekt auf der Hardt statt. Sein Thema lautet diesmal: „Gebraucht„. Es geht zurück auf seinen Initiator und bisherigen alleinigen Kurator Oswald Gibiec-Oberhoff. Als er Anfang diesen Jahres überraschend starb, hatte er mit den Vorbereitungen zu einer Schau begonnen, die plastische Arbeiten versammeln sollte, die aus Fundstücken und bereits verwendeten, zu Müll gewordenen Materialien gebildet sind. Mit seinem Tod zunächst in Frage gestellt, kann das Skulpturenprojekt dank der Initiative von Andreas Steffens und des Atelier- und Galerie-Kollektivs, die sich zu einem Projektteam zusammenfanden, fortgesetzt werden.

Der Einladung zur Teilnahme folgten die Künstler Felix Baltzer, Bodo Berheide, Jaana und Peter Caspary, Georg Janthur, Bartek Juretko, Gisela Kettner, Peter Klassen, Hubertus Knopff, Eckehard Lowisch, Stephan Marienfeld und Martin Smida.

Sie zeigen von Anfang Juli bis Ende Oktober 2017 Arbeiten, die aus dem Impuls entstanden, aus Dingen und Materialien, die bereits verwendet wurden und ihre ursprüngliche Funktion verloren haben, Gebilde eigenen ästhetischen Wertes herzustellen. Sie reagieren auf eines der drängendsten Probleme unserer Wohlstandszivilisation, die immer schnellere Verwertung aller Dinge und Beziehungen, und die Vermüllung unserer Welt, der nur eine neue Kultur des anderen Gebrauchs Einhalt gebieten kann.

Eine Sonderschau im großen Glashaus zeigt eine Auswahl der Kleinplastiken, die Oswald Gibiec-Oberhoff selbst seit vielen Jahren in seiner Zweitheimat Frankreich aus Metallfundstücken hergestellt hat, die das diesjährige Thema inspirierten.

Veranstalter : Atelier- und Galerie-Kollektiv e.V., in Kooperation mit dem Verein der Freunde und Förderer des Botanischen Gartens Wuppertal e.V.

Das Projekt wird gefördert vom Kulturbüro der Stadt Wuppertal und der Stadtsparkasse Wuppertal.

Weitere Informationen unter : www.skulpturenprojekt-hardt.de


Botanischen Garten – Sanierung der Villa Eller

Auch der Botanischer Garten lebt nicht nur von der Botanik allein, sondern auch von den ihn umgebenden denkmalgeschützten Gebäuden, der Villa Eller, dem Elisenturm und auch der unter Denkmalschutz stehenden historischen Parkanlage, dem Gartendenkmal Hardt. Die Gebäude, insbesondere der Elisenturm, sind mittlerweile zu einem Wahrzeichen Wuppertals geworden. Das Gebäudemanagement der Stadt Wuppertal (GMW) wird im Laufe des Jahres 2016/17 umfangreiche Renovierungsarbeiten an der Villa Eller und dem Elisenturm durchführen und bittet die Besucher wegen der zu ertragenden Baustellen um Verständnis für diese dringend nötigen Arbeiten.

Das Jahresprogramm 2017 als PDF


Offene Gartenpforte

Erstmals präsentieren sich die Gartenbesitzer in Remscheid, Solingen und Wuppertal gemeinsam im Rahmen der „Offenen Gartenpforte 2017“.
Hier der Flyer als PDF (4 MB)!

Weitere aktuelle Links zur Information
http://kalender.wuppertals-gruene-anlagen.de
https://www.offene-gartenpforte-rheinland.de


Aktuelle Nachrichten und Infos

Hier finden Sie Veranstaltungshinweise, den Wuppertals grüne Anlagen Online-Kalender 2016 und Aktuelle Meldungen rund um Wuppertals Grüne Anlagen. Sie können die aktuellen Nachrichten natürlich auch als RSS-Feed abonnieren.


Wuppertals grüne Seiten

Wuppertal im Kranz der grünen Berge (Elberfeld)

Wuppertal ist die grünste Großstadt Deutschlands, denn mehr als ein Drittel der Gesamtfläche (57,35 Quadratkilometer, 34,06%) besteht aus Parks, Gärten und Wäldern sowie landwirtschaftlicher Nutzfläche. Verschönerungsvereine sicherten im 19. Jahrhundert große noch heute erhaltene Waldflächen und legten Waldparks und Landschaftsgärten an. Hier auf unserer Website im Menü oben rechts bekommen Sie einen Überblick über Wuppertals grüne Anlagen.

Die Jubiläen

Wuppertals
Grüne Anlagen

Aktuelle Themen

Suche

Linkempfehlungen

Die aktuellen Inhalte dieser Seite können hier abonniert werden. RSS Feed von Wuppertals Grüne Anlagen abonnieren RSS Feed Abo

Unsere Facebookseite Facebook