Kontakt

Förderverein historische Parkanlagen Wuppertal e. V.
info@wuppertals-gruene-anlagen.de

Vormals “Förderverein Deweerth’scher Garten”

1. Der Zweck des Vereins ist die Förderung von Kunst und Kultur sowie des Umwelt-, Landschafts- und Denkmalschutzes. Der Satzungszweck wird verwirklicht insbesondere durch die praktische, ideelle und gemeinnützige Unterstützung:

  • bei der Erhaltung, Pflege und Gestaltung der Wuppertaler Park- und Grünanlagen und Plätze, der Wiederherstellung historischer Situationen unter denkmalpflegerischen Aspekten sowie unter Beachtung und Förderung einer nachhaltigen ökologischen und sozialen Entwicklung der städtischen Grünflächen und Freiräume,
  • bei der wissenschaftsorientierten Aufarbeitung, Dokumentation und Publikation der Gartengeschichte Wuppertals und der Umgebung.
  • bei der Öffentlichkeitsarbeit für Wuppertals grüne Anlagen.

2. Der Verein ist selbstlos tätig: er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke. Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts „Steuerbegünstigte Zwecke” der jeweiligen Abgabenordnung. Mittel des Vereins dürfen nur für die satzungsmäßigen Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder erhatten keine Zuwendungen aus den Mitteln des Vereins. Es darf niemand durch Ausgaben, die dem Zweck des Vereins fremd sind, oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden.

3. Bei Auflösung oder Aufhebung des Vereins oder bei Wegfall seines bisherigen Zwecks fällt das Vermögen des Vereins an den „Förderverein des Botanischen Gartens Wuppertal”.

Aktivitäten seit der Gründung des Fördervereins 2004 sind u.a:

  • Infotafeln im De Weerth Garten (2006), auf der Hardt (2007), am Hohenstein (2009), Nordpark (2009) und am Nützenberg (2015)
  • Publikationen:
    • Mehrere Auflagen Faltkarte „Wuppertals Grüne Anlagen“ (Z-Card 2007 + 2010)
    • Hardt-Broschüre
    • Mitherausgeber der Buchreihe „Wuppertals Grüne Anlagen“ (seit 2008) im Verlag Edition Köndgen, die der einzigartigen Garten- und Parklandschaft Wuppertals gewidmet ist. Wuppertal hat mehr wunderschöne Grünoasen zu bieten, als viele andere ver gleichbare Großstädte. Die Vielfalt der grünen Anlagen wird im Verlauf der Buchreihe erstmals mit Liebe zum Detail und reich bebildert vorgestellt. Es sind Gärten, die nicht fernab liegen, sondern in voller Schönheit – oftmals mitten in den Stadtvierteln – zum Entdecken und Verweilen einladen.
  • Immer aktuelle Informationen finden Sie auf unseren Websites:
    • wuppertals-gruene-anlagen.de (seit 2009)
    • weyerbuschturm.de (seit 2010)
  • Diverse Führungen, Vorträge, Ausstellungen und Infostände:
    • Biedermeier-Ausstellung in Zusammenarbeit mit dem Von der Heydt-Museum, Missionsgesellschaft und Bergischem Geschichtsverein (2009/2010)
    • Ausstellung Heinrich Siesmayer (1817-1900), Gartenkünstler der Gründerzeit“ und Publikationen zur Hardt und zum Zoologischen Garten (2013)
    • Literarisch-musikalische Spaziergänge (seit 2014)
    • Seit 2016 Organisation der Reihe „Park des Monats
  • Instandsetzung der Wolkenburgtreppe nach 20-jähriger Entwidmung (2011-2016)
  • Denkmalgerechte Wiederherstellung des Diemel-Denkmals auf der Hardt (2017)
  • Antrag auf die Unterschutzstellung des Mirker Hains als Gartendenkmal (28.11.2011)
  • Sanierung des Weyerbuschturms (seit 2010)
  • Beförderung der Aufnahme der Hardt und des Zoologischen Gartens ins Europäische Gartennetzwerk (2013-2015) Es folegen die Barmer Anlagen, der Skulpturenpark und der Vorwerkpark ist in Planung.

Mitglied des Vereins kann jede natürliche und jede juristische Person durch schriftliche Beitritterklärung werden. Die Aufnahme bedarf der mehrheitlichen Zustimmung der Vorstandes.

Wuppertals
Grüne Anlagen

Aktuelle Themen

Suche

Linkempfehlungen

Die aktuellen Inhalte dieser Seite können hier abonniert werden. RSS Feed von Wuppertals Grüne Anlagen abonnieren RSS Feed Abo

Unsere Facebookseite Facebook