Friedrichsberg

Ausblick vom Friedrichsberg

Als Wald erscheint heute die Anlage (25,4 ha), die Stadtgärtner Rhode 1883 plante. Auf ihn gehen das ausgedehnte Wegenetz und der bastionsartige „Goetheplatz“ zurück, der das Zentrum des Parks bildet. 1910 kam der Garten der Villa Freytag mit seiner hervorragenden Aussicht über Elberfeld hinzu. Das Gebäude wurde 1943 bei dem Luftangriff auf Elberfeld zerstört.

plan-rhode-1883Plan der Gartenanlage Friedrichsberg nach Fritz Rohde (1883)
Stadt Wuppertal

 Weitere interessante Zugänge sind der steile Aufstieg vom Klever Platz über die Friedrichsberger Treppe und die Friedrichsallee mit ihren schönen Ahornbäumen. Es schließen mehrere Kleingartenanlagen an, die großartige Ausblicke bieten.

friedrischsberg-stadtplan1922Stadtplan von 1922

Wuppertals
Grüne Anlagen

Aktuelle Themen

Suche

Linkempfehlungen

Die aktuellen Inhalte dieser Seite können hier abonniert werden. RSS Feed von Wuppertals Grüne Anlagen abonnieren RSS Feed Abo

Unsere Facebookseite Facebook